13.07 Wilde Hilde …wird dreckig

Yeah! 13.07 heißts auf nach Hildesheim….der Wagenplatz >Wilde Hilde< feiert 20Jahre und die Projektwerkstatt Hildesheim gleich nochmal 25 Jahre obendrauf.

„Wir haben diese Jubiläen zusammengeschmissen auf ein pompöses,
turbulentes, schmuddliges, spendenbasiertes, chaotisches, gutgelauntes
und ungläubig besinnliches Wochenende“

 

Ab 16 Uhr Kaffee, Kuchen & Seifenblasen, Wände beschmieren,
kinderfreundlich und kunterbunt. Später gleich bunt, aber lauter, mit:

HACKEBRETTI FINN (Hackbrett, Loopstation und ein Haufen Geräusche.
https://hackebretti-finn.bandcamp.com )

DANDY (Rotzfreche Asphaltkultur, https://dishlicker.bandcamp.com)

DR. DRECK (Hiphop. http://drdreck.bandcamp.com) und

GUTS PIE EARSHOT (DancePunk vs. DubTech, Hardcore vs. Punk’n’Bass.
http://gutspieearshot.de)

Außerdem ganz viel tolles Zeug! Leckeres Essen ab 18:30h, Cocktails,
Lagerfeuerramontik bis zum Abwinken, Badewannen, veganer Hahnenkampf.
Ausstellung über 20 Jahre Wilde Hilde, ganz viele tolle Leute zum
Wiedertreffen und neu Kennenlernen.
Es wird schön, soviel ist schon klar! Auf weitere 45 Jahre
HildesheimerGegenkultur. Wir freuen uns auf euch!

jou..soweit

 

 

10.08 VenloerStraßenFest

da heißt es wie immer QLOSTERSTÜFFJE BÜHNE ! Diesmal auch mit mir – Dr.Dreck! Ja..mhh…kommt da vielleicht mal rum wenn ihr mögt oder in der Gegend seit oder so….. hier das line up:

14:30-15:30 SCKØGN + KRACHT
15:30-16:30 Xelu Baye Fall
17:30-18:30 Brigitte Handley
18:30-19:30 Gorgonoisid
————————————————->19:30-20:30 Dr. Dreck<—————————————————–
21:00-22:00 Kontolle
 
Sunday, 11 August 2019
 
15:30-16:30 Denkzettel
16:30-17:30 The Lykes
21:00-22:00 Gong wah

12/13.04 Irgendwo und Oldenburg

Juchei. Mal wieder eine Reise richtung Norden.

Für Fr den 12.04 suche ich noch ein schönes Konzert.

Meldet euch gerne >dreck -äht- ranzdreckrost.de

   Am Samstag geht es dann nach Oldenburg ins Alhambra. Ich freu mich schon.

Kommt ran! Flyer-Oldenburg

Postpsychoanalyse Visualisierungssystem

Das System erstellt über verschiedene bildgebende Verfahren eine Visualisierung der Postpsyche des/der Nutzer_in. Zunächst wird ein Behandlungsbogen auf das Laufband der Maschine installiert. Nach einer Farb-Psychologischen Beratung durch den/die behandelnde_n Ärztin/Arzt kann das System geeicht und in Betrieb genommen werden. Der Farbauftrag erfolgt nach den Prinzipien des >Überselbst< des Systems. Der erstellte Visualisierungsbogen dient nun der Planung weiterer Behandlungen durch eine ausgebildete Fachkraft.

Bei der Einführung auf einer Fachmesse konnte das System gut 105 wundersame postpsychoanalytische Visualisierungen erzeugen und überzeugte Vertreter_innen der Fachverbände weltweit. Erstaunlicherweise waren die Visualierungen sehr divers und konfus. Zum Teil neigt das System zur Verselbständigung. Dies überrascht positiv wie erschreckend zugleich. Tiefer gehende Forschungen erscheinen unabdinglich.

 

 

Bilderzeugende kinetische Installation

ca. 60 x 130 x 350 cm (breite,höhe,länge)

MixedMedia, Dr.Dreck 2018

HerzHandMaschine

Bei der HerzHandMaschine handelt es sich um eine multimediale Trauma-Therapie-Installation. Nach einer ausführlichen Anamnese betritt der/die Patien_tin eine Erdungsplatform und wird über ein neuronales Interface an die Maschine angeschlossen. Über mehrere revolutionäre Akkumulationstechniken dringt die empfindliche Sensorik tief in parapsychologische Traumazentren des/der Patienten_in ein welche_r mehrere Phasen der Traumabewältigung durchlebt. Diese Phasen werden von der HerzHandMaschine protokolliert und ausgewertet so, dass ein finales Rezept erstellt werden kann. Das Rezept kann anschließend in einer von Dr.Dreck lizensierten Apotheke eingelöst werden. Eine Therapie-Sitzung dauert ca. 3-7min und verspricht eine Erfolgsgarantie von 1000%!!!! Die Funktions- und wirkweise bleibt dabei Geheimnis der Maschine – selbst ihr Erbauer, namentlich Dr.Dreck, kann sich die rätselhaften Wirkweisen der HerzHandMaschine nicht erschließen. Fest steht jedoch: Sie funktioniert!

Klang und Bild erzeugende kintetische Installation,

ca. 2m breit, 4m hoch

MixedMedia, Dr.Dreck 2017